Bewerbungsvorlagen Lebenslauf

Auch in den heutigen Zeiten, in denen der Lebenslauf in der Regel nicht mehr handschriftlich verfasst werden muss, ist ein ordentlicher, korrekt aufgestellter Lebenslauf sehr wichtig für sowohl den Informationsgehalt als auch den Gesamteindruck einer Bewerbung. Doch wie wird ein Lebenslauf korrekt aufgestellt?

Veraltete Methoden

Die frühere Methode, einfach alle Stationen des bisherigen Lebens chronologisch aufzuführen und mit persönlichen Informationen, wie Namen der Eltern und Anzahl der Geschwister, einzufassen, gilt heute als überholt. Heute steht im Mittelpunkt, den Lebenslauf so zu gestalten, dass die Informationen präsentiert werden, die für den Arbeitgeber von Bedeutung sind, und dass dies in einer übersichtlichen Form geschieht.

Wichtige Details und Tipps

Zu Beginn sollte man für den Lebenslauf die gleiche Schriftart wählen, die auch für das Anschreiben benutzt wurde. Die Schriftgröße sollte sich im üblichen Rahmen bewegen, also weder besonders groß noch besonders klein sein. In der rechten oberen Ecke kann das Bewerbungsfoto eingefügt werden. Welches Format man zur Präsentation der einzelnen Punkte benutzt, bleibt jedem selbst überlassen, doch hat es sich bewährt, links eine Spalte mit Daten zu erstellen, und rechts die dazugehörigen Stationen des Lebensweges zu nennen und ggf. kurz zu erläutern. Bei der Reihenfolge der Punkte sollte nach dem Prinzip „Das Neueste und Bedeutendste zuerst“ verfahren werden, also beispielweise zuerst das Studium, dann die zuvor absolvierte Berufsausbildung und dann den Schulabschluss. Bei letzterem reicht es vollkommen aus, die Daten der gesamten Schulzeit aufzuführen, aber lediglich die abschließende Schule samt Abschluss namentlich aufzuführen.

Zusatzinformationen

Sofern den Bewerber für den angestrebten Berufszweig ein besonderes Alleinstellungsmerkmal auszeichnet, sollte auch dies im Lebenslauf genannt werden, wie z.B. das Thema der Diplomarbeit und belegte Schwerpunktkurse.Im Anschluss an die Auflistung der formalen Bildung können weitere Punkte wie Nebenjobs oder Praktika angegeben werden. Hier ist wichtig, dass der Lebensweg anhand des Lebenslaufes lückenlos nachverfolgt werden kann, da zeitliche Lücken, die nicht erklärt werden, einen sehr schlechten Eindruck hinterlassen.Auf der zweiten Seite können zum Abschluss besondere Fähigkeiten (z.B. Sprachen oder Computerkenntnisse) oder auch soziale Kompetenzen (z.B. Organisationstalent oder Teamfähigkeit) dargestellt werden.

Ihre persönliche Vorlage finden!

Eine Bewerbung sollte individuell an die einzelnen Stellen angepasst sein. Bewerbungen von der Stange erkennen Arbeitgeber meist sofort. Eine Bewerbungsvorlage kann daher nur ein Ausgangspunkt für ein Anschreiben sein. Klicken Sie hier, um die besten Anregungen für Ihre erfolgreiche Bewerbung zu bekommen!