Der erste Eindruck zählt: Kenntnisse im Lebenslauf geschickt präsentieren

Sie wollen sich verändern? Ihre letzte Bewerbung liegt schon Jahre zurück? Oder sehen Sie sich das erste Mal nach einem Job um? Am Anfang steht immer die Bewerbung. Das Erstellen der Unterlagen ist für alle eine Herausforderung.

Was kann ich? Kenntnisse und Fähigkeiten richtig darstellen

Sie haben Ihre Traumstelle gefunden. In der Regel sind Sie nicht der einzige Bewerber, sondern stehen meist in Konkurrenz mit vielen anderen Interessenten. Ihre Bewerbung sollte daher so gestaltet sein, dass sie sich aus der Masse der anderen positiv hervorhebt.

Ziel ist es, den Personalmanager nachhaltig zu beeindrucken. Darum sind in der Bewerbung Kenntnisse und Fähigkeiten von zentraler Bedeutung. Stellen Sie Ihr Licht nicht unter den Scheffel, aber übertreiben Sie auch nicht.

Kenntnisse sind zum Beispiel Sprachen, die Sie beherrschen. Unter Fähigkeiten werden alle aktiven Tätigkeiten gefasst, wie zum Beispiel das Programmieren in einer bestimmten Computersprache oder bestimmte handwerkliche Techniken.

Sprachen mit dem entsprechenden Niveauvermerk (Muttersprache, Grundkenntnisse, geübt, verhandlungssicher) sowie EDV-Kenntnisse mit genauen Angaben und Anwendungen sind für die meisten Büro-Jobs notwendig. In technischen oder handwerklichen Berufen stehen für die Bewerbung Kenntnisse Fähigkeiten anderer Art im Mittelpunkt.

Struktur entwickeln und beeindrucken

Zu den Bewerbungsunterlagen zählen Anschreiben und Lebenslauf mit Bewerbungsfotografie. Ergänzt werden diese durch Zeugnisse, Abschlüsse und Zertifikate, die in der Anlage zusammengefasst werden.

Denken Sie immer daran: Dem Personalmanager liegt nicht nur eine Bewerbung vor. Die äußere Form Ihrer Bewerbung ist daher sehr wichtig. Der Personaler muss mit einem Blick erfassen können, womit er es zu tun hat. Nutzen Sie entsprechendes Papier und achten Sie insgesamt auf Qualität.

Richten Sie unbedingt eine Extra-Rubrik für Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Lebenslauf ein. Orientieren Sie sich an der Stellenbeschreibung: Was wird gefordert? Welche Skills sind notwendig? Worüber verfügen Sie? Was zeichnet Sie aus und soll den Personaler bewegen, speziell Sie kennenlernen zu wollen?

Mit der Struktur Ihrer Bewerbungsunterlagen und der äußeren Form zeigen Sie bereits, dass Sie Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden und dass Sie Prioritäten setzen können.

Anschreiben und Lebenslauf

Wichtig ist, das Einzigartige an Ihrer Persönlichkeit herauszustellen. Sie müssen zeigen, dass gerade Sie besonders gut für die Stelle geeignet sind. Sie beweisen mit der Zeit und Mühe, die Sie in die Erstellung Ihrer Bewerbung investieren, wie engagiert, einsatz- und leistungsfähig Sie später im neuen Unternehmen mitarbeiten werden.

Der Lebenslauf wird in der Regel tabellarisch erstellt. Arbeiten Sie alles heraus, was Sie zu dieser neuen Stelle führt. Lassen Sie einen roten Faden entstehen. Das Unwesentliche entfällt dann von selbst. Wenn Sie sich zum Beispiel auf eine Stelle in einer Kita bewerben, erwähnen Sie Ihre Beteiligung an Kinderkursen und Ihre Zeit als Au pair. Bewerben Sie sich für einen IT-Posten fallen diese Fakten weg und Ihr Engagement als Developer hat Priorität. Wer seine Kenntnisse Lebenslauf relevant aufarbeitet, ist im Vorteil.

Das Anschreiben erfolgt in Textform und sollte eine Seite nicht überschreiten. Auch hier können Sie explizit Kenntnisse und Fähigkeiten herausstellen.

Zielgerichtet formulieren

Der Personaler erwartet keine seitenlangen Ausführungen, die ihn ermüden und langweilen. Präzise und klare Formulierungen lassen in Ihrem Lebenslauf Kenntnisse hervortreten.
Nutzen Sie dazu die Angaben der Stellenbeschreibung, ohne diese zu wiederholen. Achten Sie auf Orthographie und Grammatik. Auch wenn diese nicht wesentlich für Ihr zukünftiges Tätigkeitsfeld sein werden, so mindert eine fehlerhafte Rechtschreibung den Wert Ihrer Bewerbung deutlich.

Ihre Bewerbung ist die erste Arbeitsprobe, die der neue Arbeitgeber von Ihnen erhält. Diese Chance haben Sie nur ein einziges Mal. Hier entscheidet sich, ob Sie eine Einladung zum Bewerbungsgespräch erhalten. Hier müssen Sie punkten und nachhaltig beeindrucken.

Fassen Sie daher Kenntnisse und Fähigkeiten präzise, so ausführlich wie nötig und in einer eigenen Rubrik im Lebenslauf zusammen.