Bewerbung Ausbildung Einzelhandel

Einleitung

Eine Tätigkeit als Verkäuferin im Einzelhandel ist spannend und abwechslungsreich – statt mit PCs hat man es mit Menschen zu tun und trifft jeden Tag auf Kunden mit unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen. Somit ist das Verkäufer Dasein ideal für Menschen, die kommunikativ sind, mit anderen Menschen umgehen können und gerne fachkompetent beraten. Motivierte Mitarbeiter werden immer gesucht – und wie bei allen Berufen ist eine Ausbildung der erste Schritt in die richtige Richtung. Bei einer Bewerbung als Einzelhandelskauffrau ist es wichtig, dass der zukünftige Ausbilder erkennt, dass sowohl verkäuferisches Talent vorhanden ist als auch die Motivation, jeden Tag neu auf Menschen zuzugehen und tatkräftig im Geschäft selbst zu unterstützen (z. B. beim Einräumen von Regalen).

Mit den nachfolgenden Tipps gelingt die Bewerbung auf jeden Fall, so dass der Beruf der Verkäuferin in greifbare Nähe rückt.

Einzelhandel – mehr als nur Verkauf

Es halten sich hartnäckige Vorurteile gegen eine Anstellung im Einzelhandel. Es sei stressig, stupide und nicht gut bezahlt. Nichtsdestotrotz bewerben sich jedes Jahr tausende von jungen Menschen auf einen Ausbildungsplatz in genau diesem Bereich – und das nicht ohne Grund. Auf auszubildende Verkäuferinnen oder Einzelhandelskauffrauen wartet ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag, der ideal ist für alle, die mit einem trockenen Bürojob nichts anfangen können. Dabei heißt Verkäuferin sein nicht, an der Kasse zu sitzen und abzukassieren. Im Gegenteil! Die Verkaufsfläche des Ladens oder Geschäfts wird zu deiner Bühne – denn hier kannst du selbst bestimmen, welches Produkt du an welchen Kunden verkaufst. Viele Kunden kommen mit Fragen und wollen kompetent beraten werden. Somit ist ein spannender Arbeitsalltag garantiert. Du wirst gefordert und deine Meinung bzw. Fachkompetenz zählt. Vertraut der Kunde auf deine Meinung, kauft er – und der Abschluss ist deine Belohnung bzw. dein Verdienst. Dass sowohl Beraten als auch Verkaufen Spaß machen kann, merken Auszubildende schon im ersten Lehrjahr. Praxisnähe und der Umgang mit Menschen sind Punkte, welche die hohe Zahl der Bewerbungen rechtfertigen. Die Kosmetik- und Parfümbranche ist bei den weiblichen Bewerberinnen dabei am beliebtesten – der Verkauf für Douglas & Co. somit ein begehrtes Arbeitsfeld.

Informationen zur Bewerbung

Da die Ausbildungsplätze begehrt sind, ist es wichtig, mit der Bewerbung direkt von vornherein für einen erstklassigen Eindruck zu sorgen. Neben einwandfreiem Deutsch werden ein Mindestmaß an verkäuferischem Interesse bzw. Geschick und Spaß an der Arbeit mit Menschen vorausgesetzt – doch wie verpackt man das in einer Bewerbung?

Bewerberinnen sollten im Anschreiben erwähnen, dass sie Menschen gerne von etwas überzeugen oder bei einer Kaufentscheidung kompetent helfen möchten. Es muss deutlich werden, dass die jeweilige Bewerberin versteht, was es heißt, Empathie zu zeigen und auf den Kunden einzugehen. Ein möglicher Satz dazu könnte lauten: „Meine Empathiefähigkeit wird mir dabei helfen, auf unterschiedliche Wünsche der Kunden Ihres Betriebs einzugehen und ihnen zur jeweils richtigen Kaufentscheidung zu verhelfen.“

Auch wird ein gepflegtes Äußeres vorausgesetzt, welches unbedingt mit einem exzellenten Bewerbungsfoto unter Beweis gestellt werden sollte. Jede praktische Erfahrung im Verkauf ist für den zukünftigen Ausbildungsbetrieb wertvoll und muss erwähnt werden, selbst wenn es sich z. B. nur um ein zweiwöchiges Schulpraktikum handelt.

Zusammenfassung

Die Arbeit als Verkäuferin im Einzelhandel ist spannend und Ausbildungsplätze sind begehrt – umso wichtiger ist es, seine eigene Person in der Bewerbung um eine Ausbildung interessant zu machen und geschickt Stärken und Erfahrung einzubringen.

Empathie, ein gepflegtes Äußeres und Sozialkompetenz sind dabei Grundvoraussetzungen, die jede Auszubildende mitbringen sollte. Eine Ausbildung ist der erste Schritt in eine Zukunft im Einzelhandel.

Ihre persönliche Vorlage finden!

Eine Bewerbung sollte individuell an die einzelnen Stellen angepasst sein. Bewerbungen von der Stange erkennen Arbeitgeber meist sofort. Eine Bewerbungsvorlage kann daher nur ein Ausgangspunkt für ein Anschreiben sein. Klicken Sie hier, um die besten Anregungen für Ihre erfolgreiche Bewerbung zu bekommen!